MBSR - der Kurs, der dein Leben verändert!

Was ist MBSR?

Das Mindfulness-Based Stress Reduction Program, übersetzt etwa „Auf Achtsamkeit basierte Stressbewältigung“, ist ein achtwöchiger Kurs. Dabei lernst Du, besser mit dir, deinem Alltag und vor allem Stress fertig zu werden - und ihm im besten Fall auf Dauer vorzubeugen.

Wie funktioniert MBSR?

Der MBSR-Kurs umfasst acht Sitzungen, die wöchentlich abgehalten werden und jeweils zwei bis drei Stunden dauern. Hauptsächlich besteht MBSR aus Meditation und Achtsamkeit für jeden Tag. Beides hilft dir dabei, im Hier und Jetzt anzukommen und dich und deine Umwelt deutlicher wahrzunehmen. Statt dich zum Beispiel völlig vom schrecklich großen Papierberg auf Deinem Schreibtisch unter Druck setzen zu lassen, lernst Du, durchzuatmen.

Den Begriff Achtsamkeit verbindest Du zunächst vielleicht mit Buddhismus oder Spiritualismus. Du musst aber weder Buddhist noch anderweitig gläubig sein, um an MBSR-Kursen teilzunehmen oder Achtsamkeit zu praktizieren. Im MBSR geht es nicht um Glaube oder Spiritualität, sondern ganz direkt um das Erlernen und Üben von Techniken, die Dir helfen, Deinen Alltag gelassener anzugehen.

Jede einzelne der acht wöchentlichen Sitzungen ist einem bestimmten Thema gewidmet. Hauptsächlich werden bestimmte Stress auslösende Situationen behandelt und Lösungen dafür gefunden. Du lernst also, mit Dingen umzugehen, die dir Stress bereiten. Aber auch, wie Du dir selbst gut tun kannst.

Viele Menschen sind es so gewohnt, dauerhaft zu funktionieren, dass sie es gar nicht wahrnehmen, wenn ihnen etwas zu viel wird. Bei MBSR lernst du anhand von Bodyscan (eine spezielle Entspannungstechnik) die Warnsignale Deines Körpers besser wahrzunehmen und ihnen mit leichten Yoga-Übungen gegenzusteuern. Zusätzlich zum Achtwochenprogramm wird ein Tag der Achtsamkeit abgehalten, der überwiegend in stillem Meditieren stattfindet.

Wichtig bei MBSR ist, dass Du die erlernten Techniken auch nach dem Kurs regelmäßig anwendest und so in Übung bleibst. Es ist ähnlich wie beim Muskeltraining: Je länger Du dran bleibst, desto einfacher und wirksamer wird es.

Wie wirkt und was bringt dir MBSR?

Das MBSR-Programm kann für positive Veränderungen in Deinem Leben sorgen. Du lernst, mit Stresssituationen gelassener umzugehen und sie zu vermeiden. Durch regelmäßig praktizierte Meditation und Achtsamkeit findest Du mit der Zeit heraus, wie Du auch in einem hektischen Alltag abschaltest und entspannst.

Vor allem wenn Du unter chronischen Erkrankungen oder Schmerzen leidest, kann durch MBSR eine deutliche Verbesserung eintreten. Du fühlst Dich besser, gelassener, hast dadurch vielleicht auch Deinen Alltag besser im Griff. Das kann zusätzlich dazu führen, dass Du Dich selbstbewusster fühlst und zufriedener mit Dir selbst und Deinem Leben bist.

Für viele Menschen ist dank der neu erlernten Achtsamkeit ihre Lebensfreude zurückgekehrt, die sie so lange in all dem Stress verloren hatten.

Die Entstehung von MBSR

Entwickelt wurde das MBSR-Programm 1979 von Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn zusammen mit seinen Mitarbeitern. Er löste die ihm aus dem Zen vertrauten Aufmerksamkeitsübungen von ihrem buddhistisch-spirituellen Kontext und verdichtete sie zu einem Verhaltenstraining zur Stressreduktion und -vorbeugung. Ursprünglich war MBSR als Therapiemöglichkeit für Patienten mit chronischen Schmerzen gedacht. Es zeigte sich jedoch schnell, dass es auch für Menschen mit anderen körperlichen und psychischen Problemen geeignet ist.

Prof. Dr. Jon Krabat-Zinn war von Anfang an sehr darum bemüht, die Wirksamkeit von MBSR anhand von Studien belegen zu können. Heute wird das MBSR-Programm nicht nur in Kliniken, sondern auch Schulen, Firmen und Gefängnissen angewendet.

MBSR kannst du auch vorbeugend einsetzen: damit es gar nicht erst so weit kommt, dass Du im Alltagsstress untergehst.

Wo kannst du MBSR lernen?

MBSR-Kurse werden längst auch in Deutschland angeboten. Es gibt verschiedene Anbieter, zum Beispiel bei Therapeuten oder in psychosomatischen Kliniken. Häufig wird MBSR auch in buddhistischen Zentren angeboten.Viele MBSR-Lehrer bieten darüber hinaus Varianten des Programms an, die auf MBSR basieren, die sie aber anhand eigener Erfahrungen noch erweitert und ergänzt haben.

Falls Du also immer wieder mit Stress zu kämpfen hast, ständig Schwierigkeiten mit der Alltagsbewältigung auftreten oder Du unter chronischen Krankheiten oder Schmerzen leidest: Probiere es aus! Durch die gelernten Techniken wirst du letztendlich auch effizienter, so dass du die „verlorene“ Zeit im Nu wieder drin hast – und auch ein Stück Lebensqualität dazu gewonnen hast.

 

Tipp: Falls Du tagsüber wenig Zeit hast: Für besonders Gestresste gibt es Abendkurse! MBSR wird aber auch in Form von Bildungsurlauben und Einzelcoaching angeboten. Übrigens übernehmen manche Krankenkassen einen Teil der Kosten. Es lohnt sich also, nachzufragen. Vielleicht gibt es ja ein Zentrum in Deiner Nähe?

Twitter
WhatsApp
Email