Kundalini Meditation lernen (Die Anleitung)

“Den stressigen Tag gelassen und locker angehen? Eine höhere Lebensqualität und Spaß am Leben haben? Wie soll das ganze in der heutigen Zeit noch wirklich funktionieren?”

Die Lösung heißt: KUNDALINI MEDITATION

 

Du glaubst mir nicht? Ich habe es selbst erlebt. Damit ich zu mir finden konnte, habe ich mit dieser Meditation angefangen. Es hat mir beim Entspannen sehr geholfen. Nicht einmal der Alltagsstress war zu spüren.

Es mag sich vielleicht nicht glaubhaft anhören, aber es hat mir sogar “das richtige Atmen” gelehrt.

Mein Geist und Körper fühlt sich heute flexibler und gelassener an. Der Spaß, eigene Grenzen wahrzunehmen und sie zu überschreiten, ist unbeschreiblich!

Was ist die Kundalini Meditation?

„Lass deinen Körper tanzen und schütteln“ heißt mein Motto.

Diese Technik gehört zu den OSHO (aktiven) Meditationen.

Osho Meditation beinhaltet die Durchführung von Bewegungsphasen und Ausdruck.

Du als Meditierender wirst den Ballast des Alltags los, der von deinem Körper festgehalten wird. Dieses wird dir den Zugang zu Stille geben. Dein Körper wird sich entspannen!

Typisch für Kundalini:

  • Erweiterung des Bewusstseins
  • zielgerichtete und themenbezogene Übungsreihen
  • dynamische oder auch statische Körperübungen
  • Anspannen der Muskel Schleusen
  • Atemführung
  • innere und äußere Konzentration
  • Meditaionswörter
  • Finger und Handhaltung
  • tiefe Entspannung

Diese Aufzählungen sind miteinander ganzheitlich verknüpft, sodass die Lebensenergie ins Fließen gebracht wird.

Kundalini weckt deine Seele.

Du wirst es spüren, wie du automatisch wieder du selbst wirst. Und das nur, mit einem gesunden Selbstwertgefühl und Selbstliebe.

Wann und wie solltest du diese Technik anwenden?

Die Meditation solltest Du am besten bei Sonnenuntergang oder am späten Nachmittag durchführen.

Wenn man völlig im Schütteln und Tanzen aufgeht, kann das zu Stein gewordene schmelzen. Es wirkt genau da, wo der Energiefluss unterdrückt und unterbrochen worden ist. Dann kannst du deine Energie fließen lassen! Tanzen wird deinem Körper Glückseligkeit zufügen.

Was wird Dir Kundalini beibringen?

Kundalini hat mein Leben verändert!

Ich hoffe dieses wird bei dir auch so sein.

Geistige Klarheit im Alltag, bewusster Umgang mit dir selbst und anderen, werden auch deine Lebensqualität ändern. Dir wird ein persönlicher Weg für mehr Gesundheit und Ausgeglichenheit eröffnet.

Hier wirst Du in Körperwahrnehmung und Achtsamkeit geschult!

Wie dein Körper dir die eigene Kraft, das Durchhaltevermögen und die innerer Stabilität gibt, wirst du recht schnell bemerken. Die täglichen Herausforderungen einschließlich das Berufsleben, werden für dich keine Hindernisse darstellen!

In Nur 4 Schritten:

Anwendung der Meditation

Der Aufbau der Kundalini Meditation hat vier Phasen. Insgesamt dauert die Meditation eine Stunde.

Schritt  Eins:

Die Dauer der 1. Phase sind 15 Minuten

Lass deinen Körper locker. Dies ist sehr wichtig, damit du den ganzen Körper schütteln kannst. Du wirst spüren, wie die Energie von den Füßen aus aufsteigt. Es ist ganz dir überlassen, ob die Augen dabei offen oder geschlossen sind.

Ich persönlich bevorzuge es, wenn die Augen zu sind. Dieses führt in mir zu einer größeren Entspannung und Ruhe.

Dein Körper wird frei. Du musst deinen Körper nicht schütteln! Es soll alles von selbst geschehen! Wenn du dich hin stellst, fühlst du es kommen, wenn dein Körper anfängt ein wenig zu zittern. Dann kannst du nachhelfen. Aber mache es nicht, genieße es, freue dich darüber!

Lass es zukommen und heiße es willkommen.

Wenn du es jedoch  erzwingst, wird eine Übung beziehungsweise eine Gymnastik daraus. Das Schütteln wird zwar da sein, aber es wird dich nicht durchdringen.

Das Gefühl wird sonst nur an der Oberfläche zu fühlen sein. Dies ist nicht Sinn und Zweck einer Meditation. Im Inneren bleibst du hart wie ein Stein, wie ein Felsbrocken. Du  ergreifst die Macht über deinen Körper. Dein Körper gehorcht dir.

Vergiss nie, dass es hierbei nicht um deinen Körper, sondern um DICH geht!

Wenn ich sage: „Schüttle dich“, so meine ich, „schüttle deine Härte, dein Wesen, das einem Felsblock gleicht. Lass dich gehen. Dein ganzes Sein soll sich bis in die Grundfesten schütteln, damit es flüssig und fließend wird, damit es schmilzt und strömt.

Und wenn dein erstarrtes Wesen zu fließen beginnt, geht dein Körper mit. Dann gibt es niemanden, der sich schüttelt, nur noch das Schütteln. Es geschieht dann alles von selbst.  Der Macher bist du selbst.

Merke dir eins

transzendentale meditation anleitung

“Wenn  du etwas erzwingen willst, kannst du es nicht genießen.” Das sind Gegensätze, die sich ausschließen.

“ Wenn du etwas genießt, kannst du es nicht zwingen.”

Schritt Zwei:

Die Dauer der 2. Phase sind 15 Minuten

Tanze, wie es dir Spaß macht und lass den ganzen Körper bewegen, wie er möchte.  Gebe deinem Körper den Rhythmus selber an. Die Augen können offen oder geschlossen sein.

Schritt Drei:

Die Dauer der 3. Phase sind 15 Minuten

Schließe deine Augen und sei still. Setz dich hin oder bleib stehen. (was dir in diesem Moment am entspanntesten vorkommt). Beobachte, was innen und was außen geschieht.

Schritt Vier:

Die Dauer der 4. Phase sind 15 Minuten

Deine Augen bleiben geschlossen, du legst dich hin und genießt die Stille.

Somit bist Du mit diesen Vier Schritten schon auf dem besten Wege, dein Ziel zu erreichen.

„Nur die Übung macht den Meister“

Wiederhole diese Phasen immer wieder, um der inneren Ruhe jeden Tag einen Schritt näher zu kommen.

Für mich ist Kundalini eine wunderbare Art der Meditation, um am Ende des Tages den angesammelten Stress abzubauen.

Ich bin fest davon überzeugt, dass du es auch so sehen wirst.

Durch Meditationstechniken bist du an keine Tradition oder Religion gebunden.

Es geht vielmehr um individuelle Umsetzung und die Entwicklung von dem “Dasein” und der “Achtsamkeit”.

Viel Freude bei der Umsetzung!  

Hier ein Video zur Kundalini Meditation von Franziska Schulze

DAS SOLLTEST DU GELESEN HABEN...